Bandinfo (2013)

Cool und stilsicher spielen die sechs Herren und (seit neuestem) eine Dame ihre "Hard-Polka" getaufte Mischung aus europäischem Folk, Americana und Rock´n´Roll - und zwar auf einem Instrumentarium, welches origineller, passender und interessanter nicht sein könnte: Akkordeon, Geige, Pedal-Steel, Banjo, Pedal-Steel, Mandoline, E-Gitarre, Bass und Drums!


 

Legen Flogging Molly oder die Dropkick Murphys plötzlich Wert auf Abwechslung? Schreiben BossHoss jetzt eigene Songs? Singt Bob Dylan etwa neuerdings bei den Pogues? Machen die Transylvanians oder 44Leningrad auf einmal auf Country? 
Solche Fragen schießen dem geneigten Hörer durch den Kopf, wenn er von The Shanes noch nie gehört hat und zum ersten Mal mit der Band konfrontiert wird.


 

Dass THE SHANES mittlerweile noch frischer als in den Anfangstagen 91/92 Jahren klingen, liegt daran, dass sie all die Fehler, die Ihre Kollegen in Sachen Folk-Rock machten, stets vermieden haben. Sie leisten sich weder missionarischen Ernst noch bemühten Witz oder Bierseligkeit. Sie verbreiten Partylaune ohne anbiedernd zu sein. Sie tun nicht so als seien sie etwa Iren, Amerikaner oder Russen. Sie sind weder krampfhaft originell noch rein epigonal.  Sie finden einen Mittelweg, auf dem sie alle Kräfte darauf verwenden, sich von allen denkbaren Vorbildern aus dem weitgefassten Folkbereich, aus Country/Americana und Rock diejenigen Elemente zu schnappen, die sie selbst fasziniert haben.

 

Besonders gut gelingt es ihnen, die leichte Bohéme-Attitüde der Folkszene mit der Kammerwärme des Country und der Power des Rock´n´Roll zu kombinieren. Diese Band ist verdammt authentisch!


Jetzt in neuer Formation mit den beiden Engländern Chris Birch (fiddle) und Matt Dawson (pedal-steel) sowie Nataša Grujović (Serbien) am Akkordeon!



LINE UP
Kornelius Flowers:     Vocals, Guitar
Chris Birch:        Fiddle
Nataša Grujović:     Akkordeon
Warpig Stoffregen:     Guitars, Banjo, Mandolin
Herr Dannehl:    Bass, Vocals
Börgermeister:    Drums, Vocals
Matt Dawson:        Pedal-Steel, Mandolin

 


DISKOGRAPHIE
1992: songs from the urban country hell (strangeways/indigo)
1993: polka hard (strangeways/indigo)
1994: love will tear us apart – Vinyl-Single (strangeways/indigo)
1995: these days EP (strangeways/indigo)
1996: Budapest Sessions feat. VEZERKAR (HU)
1998: 5 Years of Hard Polka 1993-1998
2001: The Haunted House Of Polka (Pinorrekk/Edel)
2005: Pölka (SumoRex/Broken Silence)
2007: Polka over Serbja – live in Chośebuz (SumoRex/Broken Silence)
2009: Squandering Youth (SumoRex/Broken Silence)
2011:    Home For Christmas (SumoRex/Broken Silence)
2013: Road Worrier (SumoRex/Broken Silence)

 

 

The Shanes ::: Presse

Zillo
"Auch wenn The Shanes seit ihrem Bestehen etliche junge zum Teil erfolgreiche Bands mitbeeinflußt haben, so sind sie doch selbst immer die wahren Underdogs der modernen deutschen Folkszene geblieben, die ihre schrillen Polka-Shows genauso gerne dicht gedrängt auf kleinen Club- wie auf großen Festivalbühnen präsentieren."

Fachblatt
"The Shanes verstehen es, folkloristische Tanzrhythmen verschiedener Länder zu selbstkomponierten, vorzüglichen Popsongs zu verarbeiten"

SÜDTHÜRINGER ZEITUNG
"Akkordeon und Geige diesmal nicht als Gewaltakt, um eine sonst eher langweilige Soße schmackhaft zu machen, sondern als selbstverständlicher Bestandteil einer kraftstrotzenden und mitreißenden Musik, die ohne Umwege sofort in die Beine fährt. Dabei sind The Shanes aber weit davon entfernt, eine reine Fun-Band zu sein, auch besinnliche und melancholische Momente fließen in ihre Musik mit ein, jedoch ohne sich dabei übermäßig ernst zu nehmen."